background
Machinetrack logo

Der größte kostenfreie Maschinenmarktplatz

loading

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN MACHINETRACK


Machinetrack ist eine Webplattform, wo registrierte Benutzer (nachstehend „die Inserenten“ genannt) die Möglichkeit haben, Anzeigen zum Verkauf Ihrer Maschinen und Anlagen zu aufzugeben.

In dieser Dienstleistung auf www.machinetrack.nl, oder anderen Domain-Name-Extensions (nachstehend „die Webseite“ genannt) beschränkt sich die Leistung von Machinetrack auf die Zurverfügungstellung der Webseite. Die Webseite bietet keine (technische) Möglichkeit, tatsächlich Verträge abzuschließen.

Auf die Benutzung der Webseite und die Aufgabe von Anzeigen finden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit Anwendung. Deshalb sollten Sie die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen besonders aufmerksam lesen.


Artikel 1. Begriffsbestimmungen

  1. Machinetrack: das Unternehmen Machinetrack mit Sitz in der niederländischen Provinz Zeeland und eingetragen bei der Industrie- und Handelskammer unter Nummer 51549301. Machinetrack stellt den Inserenten die Webseite zur Verfügung.
  2. Inserent: die natürliche oder Rechtsperson, die im Rahmen der Berufsausübung oder Betriebsführung handelt und Anzeigen auf der Webseite aufgeben kann.
  3. Anzeige: der Bericht auf der Webseite, in dem der Inserent ein Produkt (eine Maschine/Anlage) anbietet.
  4. Partei: jeder am Vertrag beteiligte Partei.
  5. Webseite: www.machinetrack.nl, oder andere Domain-Name-Extensions
  6. Vertrag: der Vertrag, der zwischen Machinetrack und dem Inserenten abgeschlossen wurde, indem der Inserent das Anmeldeformular über die Webseite verschickt oder den Ausdruck des Anmeldeformulars ausgefüllt und unterzeichnet verschickt, und wobei er sich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden erklärt.

Artikel 2. Anwendungsbereich

  1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden auf den Vertrag zwischen Machinetrack und dem Inserenten Anwendung.
  2. Eventuelle vom Inserenten vorgelegte Geschäftsbedingungen oder Ausnahmen bilden keinen Bestandteil des Vertrages.

Artikel 3. Abschluss und Inhalt des Vertrages

  1. Der Vertrag zwischen dem Inserenten und Machinetrack kommt zustande, indem sich der Inserent im Anmeldeformular auf der Webseite anmeldet und er/sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden erklärt, oder indem er den Ausdruck des Anmeldeformulars ausfüllt und unterzeichnet, wonach ihm die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Machinetrack zugestellt werden.
  2. Machinetrack ist berechtigt, den Inserenten, ohne Angabe von Gründen, sowohl vor, als auch während und nach der Eintragung als Inserent zu weigern.
  3. Während der Eintragung wählt der Inserent einen Benutzernamen und ein Passwort – die Anmeldedaten – mit denen ihm die Zugangsrechte zu seinem Account gewährt werden. Machinetrack bietet dem Inserenten durch die Benutzung seiner Anmeldedaten die Möglichkeit, während der Dauer des Vertrages Anzeigen aufzugeben.
  4. Wenn Webhosting vereinbart wurde, hat der Inserent die Möglichkeit, durch die Benutzung seiner Anmeldedaten seine Webseite und deren Inhalt – nicht technisch – zu verwalten. Der Inserent ist selber für den auf diese Weise von ihm eingetragenen Content der Webseite verantwortlich.
  5. Der Inserent hat seinen Benutzernamen und das dazugehörende Passwort strikt geheim zu halten. Machinetrack haftet in keiner Weise für einen eventuellen Missbrauch der Anmeldedaten und darf sich darauf verlassen, dass ein Inserent, der sich auf der Webseite anmeldet, auch tatsächlich der betreffende Inserent ist. Alles, was unter dem Benutzernamen des Inserenten geschieht, geschieht unter Verantwortung und für Gefahr des Inserenten.
  6. Der Inserent hat Machinetrack darüber zu informieren, wenn er vermutet, dass das Passwort Unbefugten zugänglich geworden ist. Machinetrack ist berechtigt, in solchen Fällen wirksame Maßnahmen zu ergreifen.

Artikel 4. Aufgabe von Anzeigen auf der Webseite

  1. Nach der Eintragung ist der Inserent unter Einhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berechtigt, (eine) Anzeige(n) auf der Webseite aufzugeben.
  2. Wenn der Inserent mehrere Anzeigen auf der Webseite aufgeben möchte – die Höchstanzahl Anzeigen, die gleichzeitig aktiviert sein dürfen, wird dem Kunden auf der Webseite angezeigt – muss der Inserent seinen Account auf einen der gebührenpflichtigen Accounts wie auf der Webseite erwähnt, aufwerten.
  3. Wenn kein Webhosting vereinbart wurde, wird Machinetrack dem Inserenten, so Machinetrack und der Inserent dies vereinbart haben, einen Code zur Verfügung stellen, mit dem die auf der Webseite vom Inserenten aufgegebenen Anzeigen auch auf der Webseite des Inserenten gezeigt werden. Der Inserent ist selber für die Einrückung dieses Codes in seine Webseite verantwortlich. Machinetrack haftet nie für eine einwandfreie Funktion dieses Codes.
  4. Der Inserent erteilt Machinetrack hiermit Erlaubnis, die auf der Webseite des Inserenten stehenden Anzeigen gleichzeitig auf der Machinetrack Webseite zu zeigen, indem diese Anzeigen alle einzeln übernommen werden. Der Inserent haftet Machinetrack gegenüber für eventuelle Ansprüche Dritter, die hieraus aufkommen könnten.
  5. Über die Aufmachung und Darstellung der Anzeigen entscheidet ausschließlich Machinetrack.

Artikel 5. Spielregeln während der Benutzung der Webseite und der Aufgabe von Anzeigen.

  1. Der Inserent hat sich der unerlaubten Benutzung der Webseite und sonstiger in der Webseite enthaltener Informationen zu enthalten und wird sich so verhalten wie dies von einem achtsamen, ordnungsgemäßen Inserenten erwartet werden darf. In dem Sinne wird der Inserent in jedem Falle:
    • das Produkt voll wahrheitsgemäß anbieten;
    • alle auf der Webseite veröffentlichten und auf ihn zutreffenden Vorschriften und Anordnungen einhalten;
    • keine Handlungen vornehmen oder Anzeigen aufgeben, die eine Verletzung der gesetzlichen Vorschriften und Regeln, der guten Sitten, der öffentlichen Ordnung und/oder der Rechte Dritter darstellen;
    • keine Anzeigen aufgeben, die sexueller, pornografischer, bedrohender, beleidigender und/oder diskriminierender Art sind;
    • keine Anzeigen aufgeben, die eine Verletzung der Privatsphäre anderer darstellen;
    • keine Anzeigen oder Informationen von Machinetrack oder anderen Inserenten ändern, löschen oder unbrauchbar machen;
    • keine Handlungen vornehmen, die eine Belästigung für andere Inserenten darstellen.
  2. Der Inserent ist selber für die Anzeigen, die er auf der Webseite aufgibt, verantwortlich. Wenn der Inhalt seiner Anzeige(n) rechtswidrig ist, kann der Inserent dafür selber haftbar gemacht werden. Machinetrack leistet keine Gewähr dafür, dass der Inhalt der Anzeigen der Inserenten auf der Webseite rechtmäßig und/oder richtig ist.
  3. Es wird vom Inserenten anerkannt, dass Machinetrack nicht verpflichtet ist, aus eigener Initiative Anzeigen des Inserenten einerlei auf welche Art zu überprüfen oder zu bearbeiten, weder vor der Aufgabe der Anzeige, noch danach.
  4. Wenn Machinetrack zur Überzeugung gelangen sollte, dass gewisse Anzeigen auf der Webseite nicht den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen, ist sie berechtigt, diese Anzeige(n) nach eigenem Ermessen zu löschen oder anzupassen.
  5. Machinetrack ist berechtigt, Anzeigen auf der Webseite anzupassen, um letztendlich die allgemeine Qualität und/oder Lesbarkeit der Webseite zu verbessern. Dabei wird Machinetrack den allgemeinen Eindruck und/oder den Zweck der Anzeigen nicht oder so wenig wie möglich ändern.
  6. Der Inserent bestätigt, dass er – durch die Aufgabe von Texten, Fotos, Videos und anderem Inhalt auf der Webseite – nicht irgendwelche Urheberrechte oder andere Rechte geistigen Eigentums Dritter verletzt.
  7. Der Inserent haftet Machinetrack gegenüber für alle Ansprüche Dritter, die aus einer eventuellen Verletzung der Rechte Dritter durch den Inserenten infolge der Benutzung der Webseite, der Aufgabe von Anzeigen und/oder einer Zuwiderhandlung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufkommen sollten.
  8. Jeder kann Machinetrack über Verhalten oder Anzeigen von Inserenten, das bzw. die ihm gegenüber rechtswidrig ist bzw. sind, informieren. Siehe dazu Artikel 8.

Artikel 6. Hosting und anverwandte Dienstleistungen

  1. Sollten der Inserent und Machinetrack vereinbart haben, dass die von Machinetrack zu erbringende Dienstleistung auch die Speicherung und/oder Weiterleitung des vom Inserenten zur Verfügung gestellten Materials an Dritte umfasst, wie beim Webhosting oder bei E-Mail-Diensten, so finden zudem die nachstehenden Bestimmungen dieses Artikels Anwendung.
  2. Der Inserent wird sich der Speicherung und/oder der Verbreitung (durch Dritte) von Material über die Server von Machinetrack entgegen den niederländischen gesetzlichen Bestimmungen enthalten, darunter in jedem Falle, jedoch nicht ausschließlich Material, das
    • schnöde, lästerlich, beleidigend, rassistisch, diskriminierend oder Hass säend ist;
    • erotisch oder pornografisch ist, es sei denn, dies wird explizit im Angebot erlaubt;
    • Rechte Dritter, darunter in jedem Falle, jedoch nicht ausschließlich Urheberrechte, Markenrechte und Bildrechte, verletzt;
    • eine Verletzung der Privatsphäre Dritter darstellt, darunter in jedem Falle jedoch nicht ausschließlich, die Verbreitung ohne Genehmigung oder Notwendigkeit von Personalien Dritter oder die wiederholte Belästigung Dritter durch von diesen Dritten unerwünschte Kommunikation;
    • Hyperlinks, Torrents oder ähnliche Informationen enthält, von denen der Inserent weiß oder hätte wissen müssen, dass diese auf Material verweisen, mit dem Rechte Dritter verletzt werden;
    • unerwünschte kommerzielle, karitative oder ideelle Kommunikation enthält, oder
    • einen bösartigen Inhalt wie Viren oder Spyware enthält.
  3. Der Inserent wird keine anderen Inserenten oder Internetbenutzer belästigen oder Schaden an den Servern verursachen. Es ist dem Inserenten untersagt, Verfahren oder Programme, sei es über den Server oder nicht, zu starten, von denen der Inserent weiß oder angemessenerweise hätte vermuten können, dass diese für Machinetrack, für die anderen Inserenten oder Internetbenutzer eine Belästigung darstellen oder Schaden verursachen. Machinetrack wird den Inserenten über eventuelle Maßnahmen informieren. Der Inserent haftet für den hierdurch bei Dritten aufkommenden Schaden.
  4. Der Inserent wird die allgemein akzeptierten Verhaltensregeln im Internet einhalten, so wie in RFC1855 (ftp://ftp.ripe.net/rfc/rfc1855.txt) und den künftigen Anpassungen davon festgelegt.
  5. Außer den gesetzlichen Verpflichtungen haftet der Inserent zudem für Schaden, der durch Inkompetenz oder die Nichteinhaltung der obengenannten Bestimmungen verursacht wird.
  6. Der Inserent erteilt hiermit Machinetrack eine unbeschränkte Lizenz, um all das vom Inserenten den Systemen von Machinetrack zur Verfügung gestellt Material zu verbreiten, zu speichern, weiterzuleiten oder zu kopieren auf jede von Machinetrack für geeignet erachtete Art, jedoch ausschließlich sofern dies im Rahmen der Vertragserfüllung durch Machinetrack angemessenerweise erforderlich sein sollte.
  7. Machinetrack wird keine Daten zur Kenntnis nehmen, die der Inserent über die Systeme von Machinetrack speichert und/oder verbreitet, es sei denn, dies ist im Rahmen einer ordnungsgemäßen Vertragserfüllung erforderlich oder Machinetrack ist dazu kraft einer gesetzlichen Bestimmung oder einer gerichtlichen Anordnung verpflichtet. In dem Falle wird Machinetrack sich bemühen, die Kenntnisnahme der Daten möglichst zu beschränken, sofern dies innerhalb ihrer Macht liegt.
  8. Machinetrack kann was die Speicherkapazität und den Datenverkehr anbelangt, ein Maximum festlegen (Datenlimit), das dem Inserenten im Rahmen der Dienstleistung zur Verfügung steht.

Artikel 7. Verwaltung der Webseite des Inserenten

  1. Wenn der Inserent und Machinetrack vereinbart haben, dass die von Machinetrack zu erbringende Dienstleistung zugleich die Speicherung und/oder Weiterleitung des vom Inserenten zur Verfügung gestellten Materials an Dritte umfasst, wie Webhosting oder E-Mail-Dienste, so bedeutet dies zugleich, dass Machinetrack für de (technische) Verwaltung der Webseite des Inserenten zuständig ist.
  2. Die (technische) Verwaltung umfasst unter anderem, jedoch nicht ausschließlich, die Durchführung von Updates der Webseite und von Anpassungen, einerlei welcher Art, auf der Webseite des Inserenten.
  3. Machinetrack ist für die gesamte Verwaltung der Webseite des Inserenten zuständig und wird dem Inserenten somit keine Anmeldedaten zur Verwaltung der Webseite zur Verfügung stellen.
  4. Der Inserent kann mithilfe der Anmeldedaten der Webseite selbstständig Texte und Anzeigen auf der Webseite veröffentlichen.
  5. Wenn dies im Rahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung der Webseite erforderlich sein sollte, wird der Inserent Machinetrack ein Gebrauchsrecht für die Programmmatur der Webseite erteilen. Der Inserent erklärt durch Abschluss des Vertrages, dass er dazu berechtigt ist und leistet Machinetrack für sämtliche Ansprüche Dritter Gewähr.
  6. Machinetrack wird sich bemühen, die Webseite des Inserenten regelmäßig anzupassen, um letztendlich die Funktionalität zu verbessern und Fehler zu beheben. Im Falle einer neuen Funktionalität oder bei Änderungen, die das Funktionieren der Webseite erheblich ändern können, wird Machinetrack sich diesbezüglich im Voraus mit dem Inserenten beraten.
  7. Machinetrack wird sich bemühen, die Webseite aktuell zu halten. Machinetrack ist dabei jedoch in vielen Fällen von ihren (ihrem) Lieferanten und Dritten abhängig. Machinetrack ist berechtigt, gewisse Updates oder Patches nicht zu installieren, wenn dies ihrer Meinung nach einem einwandfreien Funktionieren der Webseite schaden könnte.
  8. Machinetrack wird sich bemühen, die vom Inserenten beantragten Änderungen und neue Funktionalität in der Webseite anzubringen. Machinetrack ist jederzeit berechtigt, einer solchen Bitte nicht Folge zu leisten, wenn dies ihrer Meinung nach nicht realisierbar ist oder einem guten Funktionieren oder einer guten Verfügbarkeit der Webseite schaden könnte. Die von Machinetrack angebrachten Änderungen gelten nach Ablauf einer 14-tägigen Frist nach deren Durchführung als akzeptiert.

Artikel 8. Reklamationsverfahren

  1. Machinetrack benutzt als Vermittler ein Reklamationsverfahren, mit dem Dritte („Reklamanten“) eine Reklamation einreichen können, wenn ihrer Meinung nach den Bestimmungen in Artikel 5.1 bis und/oder 7.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zuwidergehandelt wurde. Wenn eine Reklamation nach Meinung von Machinetrack berechtigt ist, hat Machinetrack das Recht, entweder das Material zu löschen oder den Zugriff darauf unmöglich zu machen. Auch ist Machinetrack in dem Falle berechtigt, dem Reklamanten oder den zuständigen Instanzen die Personalien des Reklamanten zur Verfügung zu stellen. Machinetrack wird den Inserenten über den Verlauf dieses Verfahrens informieren.
  2. Wenn es sich um möglicherweise strafbare Informationen handelt, ist Machinetrack zur Strafanzeige berechtigt. Machinetrack kann dabei alle sachdienlichen Informationen bezüglich des Inserenten benutzen und die Informationen den zuständigen Instanzen zur Verfügung stellen und alle sonstigen Handlungen vornehmen, die von diesen Instanzen von Machinetrack im Rahmen der Ermittlungen verlangt werden.
  3. Im Falle wiederholter Reklamationen über die vom Inserenten angebotenen Informationen ist Machinetrack berechtigt, den Vertrag zu kündigen.
  4. Der Inserent haftet Machinetrack gegenüber für sämtliche juristische Ansprüche im Zusammenhang mit den vom Inserenten gespeicherten Daten, Informationen und Webseite(n) und Ähnlichem. Machinetrack haftet nicht für einerlei welchen Schaden, den der Inserent durch Maßnahmen von Machinetrack im Rahmen des Reklamationsverfahrens erleiden sollte, auch nicht dann, wenn sich die Reklamation für nicht berechtigt erweist und die Informationen keine Verletzung des niederländischen Gesetzes darstellen.

Artikel 9 Registrierung des Domain-Namens

  1. Wenn die Dienstleistung (auch) beinhaltet, dass Machinetrack für den Inserenten beim Erhalt eines Domain-Namens ermitteln soll, finden die nachstehend in diesem Artikel genannten Bestimmungen Anwendung.
  2. Anfrage, Zuweisung und eventuell Benutzung eines Domain-Namens sind von den geltenden Regeln und Verfahren der betreffenden Registrierungsinstanz, unter anderem der Stiftung „Stichting Internet Domeinregistratie Nederland“ abhängig und unterliegen diesen Reglen und Verfahren. Die betreffende Instanz entscheidet über die Zuweisung eines Domain-Namens. Machinetrack erfüllt bei der Anfrage einzig eine Vermittlungsfunktion und leistet in keiner Weise Garantie für die tatsächliche Zuweisung des Domain-Namens.
  3. Der Inserent kann ausschließlich dem Bestätigungsschreiben von Machinetrack, in dem erwähnt wird, dass der angefragte Domain-Name registriert wurde, die Registrierung entnehmen. Eine Rechnung über die Registrierungskosten stellt keine Bestätigung der Registrierung dar.
  4. Der Inserent haftet Machinetrack und leistet Machinetrack Gewähr für sämtlichen Schaden, der im Zusammenhang mit dem (bzw. der Benutzung des) Domain-Namen(s) im Auftrage des oder durch den Inserenten aufkommen sollte.
  5. Machinetrack haftet nicht für den Verlust durch den Inserenten dessen Recht(e) an einem Domain-Namen oder für die Tatsache, dass der Domain-Namen zwischenzeitlich von einem Dritten beansprucht und/oder einem Dritten zugewiesen wurde, außer im Falle der Absicht oder der bewussten Leichtsinnigkeit seitens Machinetrack.
  6. Wenn Machinetrack einen Domain-Namen auf ihren Namen für einen Inserenten registriert, wird Machinetrack dem Inserenten bei einer beabsichtigten Verlegung, Übertragung oder Kündigung des Domain-Namens behilflich sein.
  7. Der Inserent hat sich den Regeln, welche die registrierenden Instanzen bezüglich der Anfrage, Zuweisung oder Benützung eines Domain-Namens stellen, anzupassen. Insbesondere hat der Inserent auf Anweisung von Machinetrack der Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der registrierende Instanzen zuzustimmen.
  8. Machinetrack ist berechtigt, den Zugriff auf den Domain-Namen zu sperren oder den Domain-Namen unbrauchbar zu machen, oder diesen auf ihren eigenen Namen zu registrieren (registrieren zu lassen), wenn der Inserent nachweisbar mit der Erfüllung des Vertrages in Verzug ist, dies jedoch ausschließlich während der Dauer des Verzugs und ausschließlich, nachdem Machinetrack dem Inserenten in einer schriftlichen Inverzugsetzung eine angemessene Frist zur nachträglichen Vertragserfüllung gesetzt hat.
  9. Im Falle der Auflösung des Vertrages aufgrund einer Nichterfüllung seitens des Inserenten ist Machinetrack berechtigt, den Domain-Namen unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwei Monaten aufzuheben.

Artikel 10. Wartung und Störungen

  1. Machinetrack wird sich bemühen, die obengenannten Dienstleistungen ohne Unterbrechung anzubieten, haftet jedoch nachdrücklich in keiner Weise für die ständige Verfügbarkeit dieser Dienste.
  2. Machinetrack behält sich das Recht vor, die Dienstleistungen vorübergehend im Zusammenhang mit Wartungsarbeiten, mit Anpassung oder Verbesserungen, einzustellen. Machinetrack wird sich darum bemühen, dass eine solche Außerbetriebsetzung möglichst außerhalb der Bürostunden erfolgt und wird die Inserenten möglichst rechtzeitig über die geplante Außerbetriebsetzung informieren. Machinetrack ist aufgrund einer solchen Außerbetriebsetzung nie zu irgendwelchem Schadensersatz an den Inserenten verpflichtet.
  3. Machinetrack ist berechtigt, die Dienstleistungen und die Webseite regelmäßig anzupassen, um letztendlich die Funktionalität zu verbessern und Fehler zu beheben. Machinetrack braucht den Inserenten darüber nicht zu informieren. Da die Webseite mehreren Inserenten zur Verfügung gestellt wird, ist es nicht möglich, für einen einzigen Inserenten auf eine bestimmte Anpassung zu verzichten. Machinetrack ist nicht zu irgendwelchem Schadensersatz infolge der Anpassung der Webseite verpflichtet.
  4. Machinetrack wird sich bemühen, im Falle der Nichtverfügbarkeit der Webseite durch Störungen, Wartungsarbeiten oder andere Ursachen, den Inserenten über die Art und die erwartungsgemäße Dauer dieser Unterbrechung zu informieren.

Artikel 11. Preise/Vergütung

  1. Um beistimmte zusätzliche Funktionen, wie in der Webseite erwähnt, benutzen zu können, ist eine Vergütung erforderlich.
  2. Alle Preise, die in der Webseite und in der Kommunikation mit Machinetrack erwähnt werden, gelten, sofern nicht anders erwähnt, zuzüglich 19% MwSt.
  3. Alle Preise in der Webseite gelten vorbehaltlich offensichtlicher Schreib- und Kalkulationsfehler. Machinetrack haftet nicht für die Konsequenzen eventueller Schreib- und Kalkulationsfehler.
  4. Die Zahlungsverpflichtung des Inserenten tritt in dem Moment, in dem die Probezeit abgelaufen ist, ohne dass der Inserent den Vertrag gekündigt hat, in Kraft.
  5. Machinetrack wird dem Inserenten für den von ihm zu zahlenden Betrag, sofern nicht anders vereinbart wurde, im Voraus eine Rechnung schicken. Die Zahlungsfrist dieser Rechnung beträgt 14 Tage nach Rechnungsdatum, sofern nicht anders in der Rechnung erwähnt oder vertraglich vereinbart wurde. Der Inserent erklärt sich mit der digitalen Rechnungsausstellung durch Machinetrack einverstanden.
  6. Wenn der Inserent nicht rechtzeitig zahlt, ist er gleich nach Ablauf der 14-tägigen Zahlungsfrist rechtskräftig in Verzug, ohne dass dazu eine Inverzugsetzung erforderlich ist. Wenn ein fälliger Betrag nicht innerhalb der Zahlungsfrist beglichen wurde, wird Machinetrack, ohne weitere Inverzugsetzung, über den ausstehenden Rechnungsbetrag die gesetzlichen Zinsen berechnen.
  7. Bei Zahlungsverzug seitens des Inserenten ist dieser, außer zur Zahlung des fälligen Betrages und der entsprechenden Zinsen, zur vollständigen Zahlung aller sowohl außergerichtlichen als auch gerichtlichen Inkassogebühren, darunter auch die Anwaltsgebühren, Gerichtsvollziehergebühren und Gebühren der betreffenden Inkassobüros, verpflichtet.
  8. Die Forderung ist sofort fällig, wenn über den Inserenten der Konkurs verhängt wird, er gerichtlichen Zahlungsaufschub beantragt oder seine Vermögensbestandteile ganz oder teilweise beschlagnahmt werden, wenn der Inserent verstirbt oder wenn sein Unternehmen aufgehoben oder aufgelöst wird.
  9. In den obigen Fällen ist Machinetrack zudem berechtigt, die Vertragserfüllung oder die Erfüllung eines noch nicht erfüllten Teils davon ohne Inverzugsetzung oder gerichtliche Dazwischenkunft zu beenden oder auszusetzen, ohne dass der Inserenten dem einen Anspruch auf Ersatz des eventuell dadurch entstandenen Schadens entnehmen kann.

Artikel 12. Haftung

  1. Machinetrack haftet nie für irgendwelchen direkten oder indirekten Schaden für den Inserenten oder Dritte, darunter unter anderem indirekter Schaden, Verlust von Informationen (darunter die Anzeigen), die nicht einwandfreie Funktion der Webseite oder Schaden infolge der Veröffentlichung bestimmter Informationen und immaterieller Schaden
  2. Die Haftung von Machinetrack dem Inserenten gegenüber, einerlei aus welchem Grund, beschränkt sich pro Vorfall (wobei eine miteinander im Zusammenhang stehende Reihe von Vorfällen als ein einziger Vorfall gilt) auf die vom Inserenten an Machinetrack bezahlte Vergütung mit einem Maximum von 150 Euro exklusive MwSt.
  3. Der Inserent leistet Machinetrack für alle Ansprüche Dritter einerlei aus welchem Grund für Schaden, Kosten oder Zinsen, die mit diesem Vertrag im Zusammenhang stehen, Gewähr. Insbesondere leistet der Inserent Machinetrack Gewähr für jede Forderung, Klageerhebung oder für jedes von einem Dritten eingeleitete Verfahren im Zusammenhang mit einem Auftrag oder einem Vertrag, der über die Webseite zustande gekommen ist, und wird Machinetrack sich diesbezüglich am Inserenten schadlos halten.
  4. Die vorigen Absätze dieses Artikels finden keine Anwendung, wenn und sofern der betreffende Schaden durch Absicht oder bewusste Leichtsinnigkeit seitens Machinetrack verursacht wurde.

Artikel 13. Rechte geistigen Eigentums

  1. Alle Rechte geistigen Eigentums an allen kraft des Vertrages zur Verfügung gestellten Arbeiten von Machinetrack kommen ausschließlich Machinetrack oder deren Lizenzgebern zu. Der Inserent bekommt ausschließlich ein Nutzungsrecht, das nicht exklusiv und nicht übertragbar ist, und die Befugnisse, die in diesen Bedingungen oder anderseits nachdrücklich dem Inserenten zuerkannt werden.
  2. Jede Benutzung, Vervielfältigung oder Veröffentlichung der Arbeiten, die sich der Geltung des Vertrages oder der Reichweite der erteilten Nutzungsrechte entziehen, gelten als eine Verletzung des Urheberrechtes. Der Inserent ist zur Zahlung an Machinetrack einer sofort fälligen und nicht für gerichtliche Ermäßigung in Betracht kommenden Geldstrafe von 10.000 Euro pro verletzende Handlung und pro Tag, an dem von dieser verletzten Handlung die Rede ist, verpflichtet, unbeschadet des Machinetrack zukommenden Rechts, Ersatz des für sie aus dieser Verletzung entstandenen Schadens zu verlangen oder weitere juristische Maßnahmen zu ergreifen, um der Verletzung ein Ende zu bereiten.
  3. Der Inserent erteilt Machinetrack kostenlos sämtliche Rechte und/oder Erlaubnisse, die erforderlich sind, um Anzeigen des Inserenten auf der Webseite und andere Materialien, wie ein Newsletter, veröffentlichen zu können. In jedem Fall erteilt der Inserent eine unbelastete, ewig dauernde, weltweite, sublizenzfähige nicht-exklusive Lizenz zur Veröffentlichung der Arbeit.
  4. Es ist dem Inserenten untersagt, ohne Genehmigung von Machinetrack die Anzeigen, die von anderen Inserenten auf der Webseite veröffentlicht werden, zu verbreiten.

Artikel 14. Höhere Gewalt

  1. Im Falle Höherer Gewalt, darunter in jedem Falle Störungen oder Ausfall des Internets, der Telekommunikationsinfrastruktur, Synflood, Netzwerkangriffe, DoS oder DdoS-Attacks, Stromstörungen, inländische Unruhen, Mobilmachung, Krieg, Transportunterbrechungen, Streiks, Aussperrungen, Betriebsstörungen, Stagnierung in der Zulieferung, Feuer, Überflutung, Ein- und Ausfuhrhindernisse und wenn Machinetrack aus von seinen eigenen Lieferanten verursachen Gründen, einerlei welche Gründe dies sind, nicht liefern kann, derzufolge Machinetrack die Vertragserfüllung nicht zugemutet werden kann, wird die Vertragserfüllung aufgeschoben oder wird der Vertrag gekündigt, nachdem die Situation der Höheren Gewalt länger als neunzig Tage gedauert hat, dies alles ohne jegliche Schadensersatzverpflichtung.

Artikel 15. Dauer und Beendigung

  1. Der Vertrag wird für die Dauer eines Monat abgeschlossen, sofern nicht schriftlich anders vereinbart wurde. Der Vertrag wird, sofern nicht rechtzeitig unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat vor Ende dieser Periode eine schriftliche Kündigung eingereicht wird, jeweils immer stillschweigend um dieselbe Periode eines Monat verlängert.
  2. Im Falle der Auflösung oder Kündigung des Vertrages bleiben die nachstehenden Artikel weiterhin in Kraft:
    • Lizenz (Artikel 13.3);
    • Haftung (Artikel 12);
  3. Nach Beendigung des Vertrages werden die vom Inserenten veröffentlichten Anzeigen gelöscht, wird der eventuelle Link zwischen der Webseite und der Webseite des Inserenten aufgehoben und entfallen alle weiteren Verpflichtungen von Machinetrack kraft des Vertrages.

Artikel 16. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Machinetrack behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern oder zu ergänzen. Machinetrack wird dem Inserenten eine E-Mail mit der Mitteilung zukommen lassen, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert werden, auf welche Weise und wann. Zugleich wird Machinetrack die beabsichtigte Änderung auf der Webseite veröffentlichen. Änderungen, die von nebensächlicher Bedeutung sind, können jederzeit durchgeführt werden.
  2. Wenn der Inserent eine Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ablehnt, kann er bis zu dem Tage und mit Eingang des Tages, an dem diese neue Bedingungen in kraft treten werden, den Vertrag kündigen. Bereits erfolgte Zahlungen werden nicht rückerstattet.

Artikel 17. Schlussbestimmungen

  1. Auf den Vertrag findet das niederländische Recht Anwendung.
  2. Änderung des Managements oder der Rechtsform beeinflussen in keiner Weise den Vertrag.
  3. Sofern die zwingend rechtlichen Bestimmungen nichts anderes vorschreiben, werden alle Differenzen, die im Zusammenhang mit dem Vertrag aufkommen sollten, dem zuständigen niederländischen Richter in 's-Hertogenbosch vorgelegt.
  4. Sollte sich eine Bestimmung des Vertrages und/oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für ungültig erweisen, so lässt dies die Gültigkeit der sonstigen Bestimmungen des Vertrages/der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt. Die Parteien werden als Ersatz (eine) neue Bestimmung(en) vereinbaren, die soweit dies rechtlich möglich ist, dem Sinne der ursprünglichen Bestimmung(en) des Vertrages/der Allgemeinen Geschäftsbedingungen möglichst entspricht (entsprechen).
  5. Als „schriftlich“ gilt in diesen Bedingungen auch eine E-Mail, sofern die Identität und Integrität des Absenders ausreichend feststehen
  6. Wenn sich der Inserent schriftlich mit Machinetrack in Verbindung setzt, hat die bei Machinetrack eingegangene oder von Machinetrack gespeicherte Fassung der betreffenden Meldung als die Originalfassung zu gelten, es sei denn, der Inserent kann nachweisen, dass diese Fassung nicht dem Original entspricht.
  7. Der Inserent leistet für die Richtigkeit der von ihm bei der Registrierung erteilten Angaben Gewähr. Der Inserent wird Machinetrack immer sofort über die Änderungen der für Machinetrack sachdienlichen Angaben informieren, beispielsweise, jedoch nicht ausschließlich, Kontaktdaten des Inserenten.

Kontaktdaten


Sollten Sie nach dem Lesen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen Fragen, Reklamationen oder Bemerkungen zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder anderen Angelegenheiten haben, zögern Sie dann bitte nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

info@machinetrack.nl

Download Allgemeine Bedingungen Machinetrack